ACT-Specials

Die Trainerkooperative des ACT-Netzwerkes Berlin-Brandenburg bietet nicht nur Einsteigerkurse zu ACT an, sondern auch vertiefende Worskhops (ACT-Specials)

  • für ACT-konsistente Interventionskonzepte: z.B. Achtsamkeit, ACT-Matrix, Self-Compassion, FAP, …
  • für spezifische Zielgruppen: Ärzte, Coaches, Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Teams und Einrichtungen …
  • für bestimmte Problembereiche / Störungen: z.B. ACT bei Depression, Angststörungen, Traumafolgestörungen, etc.

Ihr könnt uns bei Bedarf aber auch schreiben und Wünsche äußern an: info@act-netzwerk-bb.de

Aktuelle Seminarangebote:

Schäm Dich!     – am 09. und 10.01.2021

Vom mutigen und wohlwollenden Umgang mit der Scham in der therapeutischen Beziehung
mit  Dr. med. Herbert Assaloni und Dipl. Psych. Ralf Steinkopff

Scham ist die Emotion, die am häufigsten in der Therapie über- gangen wird, weil sie als besonders unangenehm empfunden wird, sowohl von der Klient*in als auch von der Therapeut*in. Häufig sind mit ihr fusionierte Selbstannahmen, automatische Vermeidungsreaktionen und psychische Inflexibilität verbunden. Scham kann allerdings auch nützliche Funktionen erfüllen und Hinweise geben auf Werteorientierung – wenn sie nicht vermieden wird.
Nicht erkannte oder nicht benannte Scham und damit zusammenhängende Erlebensvermeidung sind häufig auch mitverantwortlich für Schwierigkeiten in der therapeutischen Beziehung und Blockaden im Therapieprozess.

Wir möchten im Workshop erfahrbar machen, wie durch eine achtsame, mutige und wohlwollende therapeutische Haltung dazu eingeladen werden kann, schambesetzte Themen zu erkunden und wie wir flexibel mit Schamgefühlen und Vermeidung arbeiten können. Selbstmitgefühl ist dabei eine wirkungsvolle Haltung, die der Erlebensvermeidung entgegen wirkt und Akzeptanzprozesse sowohl bei der Therapeut*in als auch bei der Klient*in fördern kann.

Selbsterfahrung mit praktischen Übungen werden im Mittelpunkt des Workshops stehen. Neben einer kurzen theoretischen Einführung in das Thema werden die Teilnehmer*innen eingeladen, sich als Therapeut*in und als Person mit Schamerlebnis auseinanderzusetzen und Selbst-Mitgefühl zu kultivieren. Dabei werden Ansätze aus Akzeptanz- und Commitment- Therapie (ACT), Funktional-Analytischer Psychotherapie (FAP) und Compassion Focused Psychotherapy (CFT) angewendet.

Zeiten
Samstag 9.1.2021   10-18 Uhr und
Sonntag 10.1.2021 10-16 Uhr

Ort
ACT-Netzwerk Berlin-Brandenburg (im SIA)
Friedelstraße 40, 12047 Berlin

Investition
Vollpreis           350,- €
Early Bird         300,- € Geldeingang bis 2 Monate vor Kursbeginn
Ermäßigung     250,- € Studierende, PiA’s & Auszubildende

Anmeldung
ACT-Netzwerk Berlin-Brandenburg GbR

Anmeldung

Lebendige Metaphern    ABGESAGT,
Infos zu einem neuen Termin folgen

Kunst- und tanztherapeutische Interventionen in der Verbindung mit der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) zum Kennenlernen, Ausprobieren und Mitnehmen
mit Julia Kilian und Cornelia Hörmann

Mit diesem zweitägigen Workshop möchten wir einen Einblick in die Verbindung von künstlerischen Therapien und dem verhaltenstherapeutischen Konzept der Akzeptanz- und Commitment-Therapie ermöglichen.  Im Fokus stehen kunst- und tanztherapeutische Erlebnisräume, die gemeinsam mit den ACT Kernprozessen erfahrbar werden. Neben achtsamer Selbsterfahrung bieten spielerische Übungen Transfermöglichkeiten für den (beruflichen) Alltag.

Referentinnen:
Julia Kilian
Dipl. Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Yogalehrerin

Cornelia Hörmann
Tanztherapeutin (BTD), Ausbilderin (BTD) Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Zielgruppe:
Menschen aus psychosozialen/pädagogischen und/oder künstlerisch-therapeutischen Tätigkeitsfeldern

Zeitraum und Veranstaltungsort:
Infos folgen, sobald neuer Termin und Ort feststehen

Investitionen/ Kosten:
250 €
230 € für Frühbucher und StudentInnen